Meinungen zu gebrauchtem Rennrad

Prototypen und anderer Schwachsinn

Meinungen zu gebrauchtem Rennrad

Beitragvon thb » Mi 13. Feb 2013, 09:40

Hallo

Da ich schon länger mit einem schmalspur Rad liebäugel wollte ich mal Eure Meinung zu diesem Angebot hören:
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/principia-gaia-daenisches-edel-rennrad-55cm-rahmenhoehe/100490269-217-710.

Insbesondere, ob die Delle mehr als ein optisches Problem darstellt und ob der Preis angemessen ist, würde mich interessieren.

Thomas
Zuletzt geändert von thb am Mi 13. Feb 2013, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
thb
 
Beiträge: 151
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 15:16
Wohnort: Fünfbergen

Re: Meinungen zu gebrauchtem Rennrad

Beitragvon chriz » Mi 13. Feb 2013, 11:58

Hi Thomas,

wie oft und wieviel willst Du damit fahren? Für ein paar Touren im Jahr wird es reichen. Für regelmäßige Fahrten und längeren Spaß würde ich eher etwas Moderneres nehmen. Um auszuprobieren, ob Dir das Rennradeln gefällt ist das Rad ok, mehr aber auch nicht.

Der Rahmen ist optisch ok, und die Delle wird die Haltbarkeit wohl nicht sonderlich beeinträchtigen. (Habe an meinem MTB eine 4x so große Delle, die ich schon seit 6 Jahren durch die Gegend fahre). Allerdings war das GAIA das Einstiegsmodell von Principia. Der Rahmen wurde nicht extra für Principia gebaut, sondern auch nur einfach in Taiwan aus dem Katalog eingekauft mit passendem Schriftzug. Von daher eigentlich nichts Besonderes gegenüber einem X-beliebigen Alurahmen. Noch dazu hat er kein austauschbares Ausfallende und nur ein 1" Steuerrohr, welches die Suche nach einer neuen Gabel (wenn es denn mal nötig ist) und nach Ersatzteilen (Steuersatz) schwieriger macht. Im Moment sind 1" Steuersätze mit Gewinde noch zu bekommen, aber nicht mehr an jeder Ecke und meist nur noch billige Stahldinger. Ebenfalls sterben die passenden Vorbauten auch langsam aus.
Die Ultegra Schaltgruppe ist nun auch schon ein paar Jahre alt. Und ich gehe davon aus, dass die Schalthebel schon recht ausgelutscht sind. Die Kurbel und die Bremsen sind Shimano RX100, das war damals die günstigste Renngruppe von Shimano. Funktioniert hat sie aber. Also bleiben von der Ultegra-Gruppe eigentlich nur Schalthebel und Schaltwerk über. Den Umwerfer kann ich auf den Fotos nicht erkennen.
Die sonstigen Anbauteile sind ingesamt auch eher dem Bereich billig und schwer zu zuordnen. Ist eben nichts ‚Besonderes’ funktioniert aber wohl.

750€ ist für das, was Du bekommst recht viel Geld. Würde da nicht Principia draufstehen, dann würde ich maximal 250-300€ dafür bezahlen. Für den Schriftzug vielleicht 50€ mehr.

Schau Dir mal dieses Bike hier für 700€ an. Das wäre neu und moderner. Die Tiagra Schaltung ist mittlerweile auf einem technischen Niveau angekommen, die mit der alten 9-fach Ultegra vergleichbar ist. (Ich fahre mittlerweile sogar Tiagra Komponenten im Rennen) Außerdem ist der Rahmen schön gemacht. Vielleicht gefällt es Dir ja.

https://www.boc24.de/produkt/Race-Merid ... 32532.html

Grüße, Chriz
Benutzeravatar
chriz
chococrossie
 
Beiträge: 1770
Registriert: Do 2. Nov 2006, 09:07
Wohnort: Reinfeld

Re: Meinugen zu gebrauchtem Rennrad

Beitragvon Lukas » Mi 13. Feb 2013, 12:29

Moin Thomas,
schmalspur Rennrad ist immer eine gute Entscheidung... :mrgreen:

Principia ist ansich keine schlechte Wahl, david0815 fährt ja auch eins und das ist schon schick und ist wohl auch gut zu fahren. Zumindest hat er mich damit schon oft genug abgezogen.... ;)
Das Rad in der Anzeige ist allerdings schon mind. 13 Jahre alt, wobei die Macke technisch gesehen vermutlich wirklich nicht weiter stört, wäre aber zu ergründen woher sie stammt. Die Gruppe ist vermutlich genauso alt wie das Rad, wenn ich mich nicht verzählt habe sogar nur 7 oder 8-fach. Die Bremsen, bzw. die dazugehörige Gruppe RX100 wurde meines wissens auch nur bis 1999 produziert, kann aber zur Qualität nichts weiter sagen, da noch vor meiner RR aktiven Zeit.
Laufräder sagen mir absolut nichts, werden aber anscheinend im Netz für auch nicht allzuviel Geld verkauft.
Zum Rahmen spuckt google übrigens unter anderem auch folgende links aus, falls du sie noch nicht gesehen hast:
http://www.rennrad-news.de/forum/threads/principia-gaia.2859/
http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?106678-Principia-Gaia
http://www.ebay.de/itm/Principia-Gaia-Rennrad-Rahmengrose-58cm/130700660582
wobei beim ebay link deutlich bessere Laufräder verbaut sein dürften, zumindest waren die Campa Protons richtig gute Laufräder.
Also insgesamt finde ich das Rad ziemlich teuer und würde es wahrscheinlich nichtmal für die Hälfte kaufen...
Zumal man für ca. 800 bis 1200 Euro auch schon brauchbare bis sehr brauchbare nagelneue Räder findet.
Aber unverbindlich mal ansehen kostet ja auch nichts, steht ja in Kiel.

Ansonsten wenn dich ne Macke im Oberrohr optisch nicht stört (die mir in Sachen Stabilität nicht weiter auffällt, als ich es mir für diverse Touren zuhause ausgeliehen habe bzw. immer noch ausleihe wenn ich keine Lust habe mein eigenes RR mit rüberzunehmen) könnte ich dir eventuell das kaum gefahrene RR meines kleinen Bruders für relativ wenig Geld weitervermitteln (hat sogar noch die erste Kette drauf...).
Die Delle kam zustande als mir dummerweise im Carport mal ne Federgabel aus geriger Höhe aufs Rad gefallen ist... :(
Rahmen ist nen Kinesis in blau und, wenn ichs richtig in Erinnerung habe, ner 55er oder 56er Höhe mit ner gut und günstig Standardausstattung. (ne 105er 9-fach Gruppe, glaube nen Syntace Lenker/Vorbau, Ur-Flite-Sattel und nen 0815-Laufradsatz). Gewicht dürfte irgendwo zwischen 9 und 10 kg liegen.
Kannst dich bei interesse ja einfach melden, dann kann ich ihn auch nochmal genauer nach Fotos, Parts und vorgestellten Preis fragen... Würde mal ganz grob irgendwas zwischen 300 und 400 Euro schätzen, aber stecke natürlich nicht in seinem Kopf. ;)

Alternativ einfach weiter die Augen offen halten. Mit etwas Gedult finden sich schon noch brauchbare Schnäppchen...
Viele Grüße
Lukas
PS: Sehe grade das Chriz nicht nur aufm Rad schneller als ich ist... :mrgreen:
"Ruhiges Tempo ist wenn ab der zweiten Reihe alles schweigt..."
Schicker Kommentar von nem Radkollegen auf einer typisch ruhigen Trainingsausfahrt.
Benutzeravatar
Lukas
Plattenkönig 2010
 
Beiträge: 580
Registriert: Do 29. Apr 2010, 09:34
Wohnort: Kiel

Re: Meinungen zu gebrauchtem Rennrad

Beitragvon thb » Mi 13. Feb 2013, 23:19

Hallo Ihr beiden

Vielen Dank für die schnellen und so ausführlichen Antworten.
Tja wieviel werde ich fahren? Ich dachte zum einen daran mein Pendeln zur Arbeit schneller zu gestalten und würde zum anderen ja auch gerne dieses Jahr bei mir im Dorf mit an den Start gehen. :wink: .
Nun muss ich mal gucken was mein Finanzministerium so genehmigt. :roll: Ein neues Rad hat natürlich einen gewissen Reiz aber zum Testen ist ein Gebrauchtes auch nicht verkehrt, zumal die Rahmenhöhe gut zum meiner 84er Schrittlänge passen würde.
Über weitere Meinungen und Anregungen würde ich mich freuen.

Thomas
Benutzeravatar
thb
 
Beiträge: 151
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 15:16
Wohnort: Fünfbergen

Re: Meinungen zu gebrauchtem Rennrad

Beitragvon jge » Do 14. Feb 2013, 01:22

Moin moin, dann meld ich mich auch nochmal kurz zu vorort (quasi als experte).
Auch wenn Principia drauf steht, würde ich max. 300 für das Rad ausgeben und das auch nur mit bauchschmerzen. Warum?
1. wie bereits erwähnt ist der Rahmen nun nicht wirklich was dolles (günstigstes Rahmenmodell damals von Principia)
2. Gruppe und Anbauteile ohne jeglichen blickfang, solide aber nichts wo bei mir der finger anfängt zu zucken.
3. Es wesentlich besser ausgestattet Räder mit moderner Technik zum vergleichbaren Preis entweder neu (mit abstrichen bei blingbling) oder aber gebraucht gibt (ich habe damals mein erstes RR mit vollständiger 9fach 7700er DuraAce für weniger bekommen)
4. Der Hobel doch schon etliche Jahre auf dem Buckel hat, aber wiederum nicht genügend um ein wirklicher klassiker zu sein (ich bezweifel auch mal, dass das Rad dies je wird)

alles in allem würde ich von einem kauf abraten, da das preis-leistungs verhältnis bei weitem nicht stimmt.

Schau dich lieber nach einem neuen Rad um, vor allem die einschlägigen Versender haben immer mal wieder gute angebote. Auch ein Besuch bei den örtlichen Händlern könnte zum Ziel führen, v.a. wenn Du es auf schmalen Reifen erst einmal ausprobieren möchtest.
Gruß JG
Benutzeravatar
jge
Beamter
 
Beiträge: 582
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 22:40
Wohnort: KI

Re: Meinungen zu gebrauchtem Rennrad

Beitragvon Lukas » Mi 20. Feb 2013, 18:30

Spricht ja auch nichts gegen gebraucht. Nur Preis-Leistung sollte meiner Meinung nach trotzdem stimmen... ;)

Andere Überlegung wäre, wenn du selbst halbwegs schrauben kannst, nen günstigen Rahmen zu kaufen z.B. Quantec, Drössiger, kinesis, oder no name via ebay etc. und mit gebrauchten und/oder neuen Komponenten selbst aufzubauen.
Wobei für solche Aktionen natürlich ein großer eigener Fundus vom Vorteil ist... ;)

Ansonsten hat das Tour-Forum auch ne große Börse, wo du mal schauen könntest falls du sie wieder erwarten noch nicht kennen solltest.
Lukas
"Ruhiges Tempo ist wenn ab der zweiten Reihe alles schweigt..."
Schicker Kommentar von nem Radkollegen auf einer typisch ruhigen Trainingsausfahrt.
Benutzeravatar
Lukas
Plattenkönig 2010
 
Beiträge: 580
Registriert: Do 29. Apr 2010, 09:34
Wohnort: Kiel

Re: Meinungen zu gebrauchtem Rennrad

Beitragvon thb » So 3. Mär 2013, 22:05

Hallo Lukas

Entschuldige das ich mich erst jetzt melde - es hat mich ziemlich hingerafft, wie wohl viele zur Zeit...
Schrauben kann ich und hatte auch schon daran gedacht mir selber etwas zusammen zu bauen nur befürchte ich, das es schnell teurer wird als ein Komplettrad. :) Ich werde mal weiter die Augen aufhalten und ggf. nochmal um Rat fragen.

Thomas
Benutzeravatar
thb
 
Beiträge: 151
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 15:16
Wohnort: Fünfbergen


Zurück zu Test und Technik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron